Meine 5 Top Must-haves für die private Zug- Reise

Chilly's Bottle im Voralpen Express vor dem Fenster, Ausblick über schneebedeckte Berge

Reisen sind grossartig und nachhaltige noch mehr. Umso wichtiger ist es sich gut auf eine längere Reise vorzubereiten damit auch nichts schief gehen kann.

Da ich auch häufig privat mit dem Zug unterwegs bin stelle ich euch meine 5 must-haves vor, die ich immer dabei habe.

Hier sind meine top Tipps:

Ladekabel

Auf einer längeren Zugfahrt ist Musik für mich ein Muss. Da darf der Akku im Handy, oder auch den Kopfhörern nicht fehlen. Deshalb packe ich die Kabel zu allen meinen Geräten mit ein. Alternativ dazu habe ich auch eine Powerbank, die ich auch häufig mitführe für den Fall, dass es ein alter Zug ist, ohne Steckdose, oder auch eine S-Bahn, wo es nicht immer Steckdosen hat.

Flasche

Den Körper im Verlauf des Tages ausreichend mit Wasser zu versorgen ist essenziell. Ich hatte schon viele Mehrwegflaschen, meine Lieblingsflasche ist die von Chillys. Die haben heute schon fast Kultstatus, für die die Sie noch nicht kennen: Das beste daran ist, dass die Flasche den Inhalt kalt sowie auch warmhalten kann.

Handcreme

Mir ist bewusst, dass ca 85% meiner Leser männlich sind, und genau deshalb muss das hier rein! Seit Corona-Beginn sind Desinfektionsmittel unumgänglich geworden. Doch leider sehe ich auf dem Zug viele Herrschaften, welche an starken Austrocknungen der Haut als Folge des häufigen desinfizieren leiden. Ja ich weiss du magst das klebrige Gefühl nicht (egal welche Ausrede du jetzt bereithältst), tue deiner Haut etwas Gutes. Die starken Inhalte im Desinfektionsmittel sind nicht nur tödlich für viele Keime, sie greifen langfristig auch die Hautbarriere an. Durch regelmässiges Eincremen kannst du nicht nur Trockenheit und Rissen vorbeugen, sondern die Hautbarriere auch für die Zukunft stärken.

Ersatzmaske

Durch die momentane Situation ist man aufgeschmissen ohne Maske. Genauso wenn die Maske durch Zufall kaputtgeht oder reisst. Im Winter war es auch häufig der Fall, dass man durch den Atem inwendig eine feuchte Maske hat, sobald man einige Minuten in der Kälte steht. Mir ist auch schon der ein oder andere «Bändel» abgerissen und einmal habe ich die Maske fallen gelassen und bin danach aus Versehen draufgestanden. Deshalb besser eine Maske zu viel dabei als zu wenig.

Taschentücher

Der Einsatzbereich eines Taschentuchs kann so vielseitig sein. Ich schaffe es leider selten ein Sandwich zu essen, ohne mir die Hände schmutzig zu machen. Ausserdem weiss man nie, ob es noch Klopapier hat und manchmal muss man auch mal die Nase putzen. Beim Kauf von Taschentüchern empfehle ich euch darauf zu achten, dass diese von einem Bio-Label stammen. So könnt ihr nicht nur euch, sondern auch der Umwelt was gutes tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: